Rudolf Schmidt Bildhauer und Medailleur 19. April 1894 - 3. März 1980

Rudolf Schmidt war ein bedeutender Bildhauer und Medailleur.

Medaillen von Rudolf Schmidt befinden sich im Kunsthistorischen Museum in Wien, im Wien Museum, im Mödlinger Museum, im Theatermuseum in München, im Bode Museum in Berlin.


Bekannte Arbeiten sind die  Medaillen zu 60 Jahre Olympisches Komitee, Papst Johannes XXII, Papst Paul VI und die Konzilsmedaille in Gold,
die 50-Schilling-Münze mit dem Porträt Theodor Körners.

In Wien im öffentlichen Raum sind wichtige Werke der Hannakenbrunnen bei Maria am Gestade, das Gabelsberger-Denkmal am Schmerling-Platz, das Semmelweis-Denkmal in der Semmelweis-Klinik, das Relief über der Durchfahrt in der Schottenfeldgasse, Hugo von Hofmannsthal an der Fassade des Theaters in der Josefstadt, den Leonhardi-Brunnen in Perchtoldsdorf und viele plastische Darstellungen in Gemeindebauten.

"Das WienerKünstlerhaus"  eine Chronik 1861-1951, 
Österreichisches Künstler Lexikon
und andere Dokumentationen erstellte Rudolf Schmidt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: bildhauer@rudolfschmidt.at

Überblick.pdf

Seite erstellt von Nora Strebl